Die TSG Künzell

Eine Erfolgsgeschichte
Als Karnevals-Schautanz-Gruppe hat das „Show-Tanz-Team“ im Geselligkeitsverein Künzell 1989 begonnen. Aus der schnell erfolgreichen Turniermannschaft wurde 1993 der Tanzsportverein TSG Künzell gegründet, der mittlerweile mit über 350 Mitgliedern der größte Verein im Deutschen Verband für Garde- und Schautanzsport (DVG) und einer der erfolgreichsten Schautanzsportvereine Europas ist.

Nicht nur das Show-Tanz-Team, sondern auch der Nachwuchs macht Furore: Die TSG gewann in allen drei Altersklassen mehrere Deutsche Meistertitel und den höchsten in diesem Sport zu gewinnenden Titel bei den Europameisterschaften. Im Jahr 1999 schaffte die TSG ein bislang nie erreichtes und auch schwer zu wiederholendes Ergebnis: In allen drei Altersklassen holten die Künzeller alle möglichen Titel, die es im Schautanzsport überhaupt zu gewinnen gibt und wurden im Charaktertanz jeweils dreifacher Bundesranglistensieger, Hessen-, Deutscher und Europameister.

Die TSG als Trendsetter
Doch nicht nur die sportlichen Erfolge machen die TSG zu etwas besonderem. Durch Auftritte und Touren in ganz Deutschland und benachbarten Ausland avancierte die Gruppe inzwischen zu einer der gefragtesten Musical-Tanz-Formationen des Landes. Die große TSG-Musical-Night mit Ausschnitten weltbekannten Musicals war ein durchschlagender Erfolg. 1998 mit der Aufführung des kompletten Disney-Musicals „Die Schöne und das Biest“ und 2001 mit dem Musical „Tanz der Vampire“ verzauberte die TSG erneut ihr Publikum nicht nur mit tänzerischem, sondern auch mit großem Schauspiel-Talent und vor allem mit den Trümpfen der TSG: Eine kaum zu überbietende Ausstrahlung, ideenreiche Choreografien und fantastische Kostüme und Kulissen, die allesamt in mühevoller Kleinarbeit und akribischer Detailtreue selbst gefertigt werden. Die TSG Künzell ist Trendsetter im DVG: ihre Kulissen, Masken, Kostüme und Choreografien werden von vielen Vereinen mittlerweile kopiert und imitiert.

Schwere Zeiten und Neubeginn
Am 19. Juli 2006 verstarb TSG-Familienvater Michael Weiß überraschend nach kurzer, aber schwerer Krankheit. Er war Präsident des Deutschen Verbandes für Garde- und Schautanzsport, 1. Vorsitzender der TSG, Trainer unseres Vereins, aber vor allem ein sehr guter Freund.
Noch drei Monate vor seinem Tod richtete die TSG unter seiner Führung die 20. Deutschen Meisterschaften im Garde- und Schautanzsport in der Esperantohalle in Fulda aus, für jeden Teilnehmer und Besucher ein unvergessenes Erlebnis.
Trotz dieses schweren Rückschlags für den Verein, schaffte es die TSG mit energischem Eifer weiter zu machen. Man konnte diesen Posten zwar nicht ersetzen, doch es gelang in den folgenden Saisons neue Teams zu trainieren, ebenfalls publikumsmitreißende Tänze zu choreografieren und weitere Erfolge zu verbuchen.

Wir sind bestrebt, den Geist dieses unglaublichen Mannes und Freundes in unserem Verein weiterleben zu lassen und den Menschen Freude am Tanzen zu geben – mit unserer Freude am Tanzen.

© 11/2017 Tanzsportgemeinschaft TSG e.V. | Impressum
Login